BERGLAUFPUR

 
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Nov. 2018 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Nov. 2018
 


www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back


 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de

     
     
     
     




Ergebnisse Nov. 2018
New York Marathon - 4. Nov. - USA
Pforzheim Cross - 10. Nov. - GER
35. Potzberg - Berglauf - 10. Nov. - GER/Pfalz
34. Hohenzollernberglauf - 11. Nov. - GER
 
 
 
 



www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back





10. Nov. 2018

   
Vom Marathon zum Cross

Lisa Oed lief letzte Woche eine beachtliche Zeit als Juniorin beim New York Marathon in 2:52:16 Std.
Lisa ist Berglauf-Vizeweltmeisterin der Juniorinnen und deutsche Berglaufmeisterin 2018

Heute beim Pforzheim Cross siegt sie über die
4800 Meter.
Ergebnisse

Vereinskollege vom SSC Hanau-Rodenbach, Julius Hild wurde guter Sechster über die 6800 Meter bei
den U-20 Junioren.

Ergebnisse

Männer und U-23 M - 9000 Meter Ergebnisse
 


11. Sparkassen Cross Pforzheim
10. Nov. 2018 - 4800 Meter - GER
Juniorinnen - 16 Finisher - 4800 Meter
1
Oed Lisa
18:26,7 min
SSC Hanau-Rodenbach
2
Vortmeier Anneke
18:48,0
ASV Duisburg
3
Koppe Klara
19:06,5
TSG Dülmen
4
Vette Jule
19:34,0
LAV Stadtwerke Tübingen
5
Brömmel Rahel
19:35,4
SV 1919 Sonsbeck e.V

Vergleichen wir die Zeit von Lisa Oed beim Pforzheim Cross, 4800 Meter und ihre Zeit bei der Berglauf Weltmeisterschaft in Andorra, 7350 Meter und setzen wir diese im Vergleich zu den restlichen, jeweils vier Deutschen.
Lisa hat eigentlich beim Cross nur knapp vor der Zweiten, Anneke Vortmeier mit nur 22 Sekunden gewonnen.
Viel langsamer waren die Folgenden auch nicht.

Dann schauen wir auf die Abstände bei der Berglauf WM von Lisa und den folgenden drei deutschen Juniorinnen an.
Bei Carolin Peuke sind das gigantische 17 Minuten bei 7350 Meter, die restlichen waren auch nicht gerade weltmeisterlich.

Das wäre in etwa so, wenn der DLV eine 10.000 Meter Läuferin, die eine Zeit von 48 - 50 Minuten aufweist zu eine Weltmeisterschaft nominieren würde. Voglwuid, diese Fachabteilung Berglauf, oder ist das ein Korruptionsskandal im Sport?? Damit sie selber als Alibi mitfahren dürfen um ein paar schöne Lenztage auf Kosten der Athleten und des Steuerzahlers verbringen können.
 

34. WMRA WORLD MOUNTAIN RUNNING CHAMPIONSHIP
16. Sept. 2018 - Canillo-Andorra
56 Finisher junior women - 7,35 Km
1
CHEBET Risper
41:19 min
UGA
2
OED Lisa
41:54
GER
3
CHEBET Betty
43:07
UGA
4
SCAINI Alessia
43:30
ITA
5
MATTEVI Angela
44:08
ITA
41
SCHMIEDER Franziska
53:36
GER
43
WOLF Paulina
54:14
GER
51
PEUKE Carolin
58:56
GER
all results Team results

Lisa Oed, hat wie von mir vorhergesagt als einzige Deutsche/er eine Medaillenchance.
Gratulation zu dieser hervorragenden Zeit und zu Silber.

Das war´s dann auch schon. Die restlichen Platzierungen sind nicht nur grottenschlecht, sondern jenseits von Gut und Böse. Die zweitbeste Deutsche, Franziska Schmiederer ist bei 7,35 Km fast 12 Minuten hinter der Siegerin und Carolin Peuke 17 Minuten langsamer als Risper Chebet. Carolin wurde von 56 Finisher auf den 51. Platz verwiesen.
Die Konkurrenz hat, außer Lisa Oed, das gesamte deutsche Team, gnadenlos, erbarmungslos gedemütigt.
Das hat sich aber schon beim Schlickeralmlauf gezeigt.
Kurt König, deutscher Berglaufberater hat 0,00 Ahnung und die Nominierungen enstanden durch Sportkorruption, denn, außer Franziska Schmiederer haben die restlichen Athletinnen das ganze Jahr so gut wie an keinem Berglauf teilgenommen.
 





11. Nov. 2018
34. Hohenzollernberglauf
11. Nov. 2018 - 8,1 Km - 365 Hm - GER
415 Teilnehmer
1
NOLL Daniel
30:29 min
Ski-Club Hechingen
2
ZEILER Timo
32:07
LG Brandenkopf
3
FRIEDRICH Simon
32:10
TSV Straßberg
4
BROBEIL Pascal
32:14
Team INJOY Balingen
5
CRIVELLIN Andreas
32:24
Oberndorf am Neckar
davon 78 Frauen
1
SCHMID Sandra
38:04 min
Sport Weiß Team
2
RAPP Ricarda
38:17
TSV Stetten a.k.M
3
JANKO Lisa
39:12
Tübinger Laufladen

Einlaufliste- gesamt - PDF Einlaufliste - W - gesamt - PDF
Die Streckenrekorde werden immer noch von Gudrun Schmidgall (33,32 min) und Wolfgang Münzel (28,56 min) gehalten.
Die Laufstrecke ist durchgängig asphaltiert
 





10. Nov. 2018

35. Potzberg - Berglauf
10. Nov. 2018 - 8,2 Km - 350 Hm - GER - Pfalz
242 Teilnehmer
1
Lehmann Jonas
30:08 min
TuS 06 Heltersberg
2
Kirschbaum Max
32:39
ASICSFrontrunner
3
Joß Marcel
32:39
TV Maikammer
4
Ullrich Philipp
33:01
TV Bad Bergzabern
5
Kries Maximilian
33:03
LLG Landstuhl
davon Frauen
1
Raatz Simone
34:43 min
asc Darmstadt
2
Clipet Anna
37:46
LANDAU RUNNING
3
Seel Claudia
38:46
TV Kirkel

Einlaufliste- gesamt - PDF AK - Liste - PDF





Ernst Vadlau
Einer der wichtigsten Punkte wäre die " Diktatur" der Verbände einzuschränken bzw. einzudämmen.
Wenn ich mich mit meiner Frau nicht mehr verstehe, kann ich mich scheiden lassen.
Wenn ein Sportler sich mit wichtigen Funktionären nicht mehr versteht ist er tot!


Es wäre sehr einfach:
"Wenn ein ( Spitzen) Sportler große Meinungsunterschiede mit dem Fach- Verband hat, soll er oder sie eine Möglichkeit haben auch ohne den Verband arbeiten zu können.
Die Fördergelder sollten dann direkt an den Sportler gehen und nicht mehr an den Verband. Dadurch wären diverse Herrn und Damen in den Verbänden angehalten mit ihren Spitzensportlern wie mit Menschen um zu gehen da ansonsten das Geld weg ist. Ich bin davon überzeugt, dass es reicht nur die Möglichkeit zu schaffen, dass ganz schnell umgedacht wird und unsere Spitzensportler in die erste Reihe kommen und die Funktionäre in die Dritte.
Auch wenn ich immer das Argument höre, wir machen allen unentgeltlich, ehrenamtlich und meinen es nur gut, steht klar fest
gut gemeint ist das Gegenteil von gut!!
Es gibt Nationen die dies seit langem vormachen wie zum Beispiel England, Neuseeland, Australien.
Es ist so schade für die österreichischen Spitzensportler, dass es hier kaum Aktivitäten in eine moderne , zeitgemäße Richtung gibt. Es ist unbedingt notwendig eine individuelle Förderung und Betreuung zu organisieren.
Die kommt wesentlich billiger ( bin gerne bereit hier im Detail zu sagen warum) und wäre wesentlich effizienter wie einige Nationen beweisen".

 






04. Nov. 2018

Livebild - New York Time - 4. Nov. 2018 - 7 Uhr

48. New York Marathon
4. Nov. 2018 - 42,125 Km - USA
52.704 Teilnehmer
1
Desisa Lelisa
2:05:59 Std
ETH
2
Kitata Shara
2:06:01
ETH
3
Kamworor Geoffrey
2:06:26
KEN
4
Tola Tamira
2:08:30
ETH
5
Wayjiru Daniel
2:10:21
KEN
36
Plinke Felix
2:27:43
GER
davon 22.112 Frauen
1
Keitany Mary
2:22:48 Std
KEN
2
Cheruiyot Vivian
2:26:02
KEN
3
Flanagan Shalane
2:26:22
USA
4
Huddle Molly
2:26.44
USA
5
Tusa Rhama
2:27:13
ETH
32
Oed Lisa
2:52:16
GER
38
Starostzik Anna
2:54:12
GER
39
Plinke Anna-Katharina
2:54:13
GER

2018 SEARCHABLE RACE RESULTS AND COMPLETE RESULTS ARCHIVE

Average Finish Time
MEN  4:26:55 Std
WOMEN  4:53:48 Std
OVERALL  4:40:22 Std



     
  Lelisa Desisa lief die zweitbeste jemals gelaufene Zeit beim NY Marathon   Mary Keitany lief ebenso die zweitbeste, jemals gelaufenen Zeit beim NY Marathon und verfehlte den Rekord nur um 17 Sekunden  

Lisa Oed, deutsche Berglaufmeisterin 2018 erreichte beim NY Marathon
den beachtlichen 32. Platz in 2:52:16 Std.


     
  Erinnerung, vor 29 Jahren lief ich 1989 den New York Marathon und im
Central Park, dem Ziel, war meine Zeit als 45-jähriger 2:43:05 Std
  Das T-Shirt und natürlich meine Medaille hab ich aufgehoben,
eine "Goldene" für die ersten 100 im Ziel.
 


Über fünf Brücken musst Du gehen... vor 29 Jahren lief ich über diese Brücke





01. Nov. 2018


Jahr
Teilnehmer
2006
3553
2007
4385
2008
4347
2009
4411
2010
4069
2011
3746
2012
4167
2013
5389
2014
4632
2015
4200
2016
4022
2017
3666
2018
3565
In Bayern nichts Neues

Noch schlechter wenns wird, können wir den bayerischen Berglauf begraben.
Obwohl das ganze Jahr über Kaiserwetter war, ist die Teilnehmerzahl wieder geschrumpft.
Die fünf größten Veranstaltungen konnten auf Grund des schönen Wetters zulegen und trotzdem nahmen bei den 24 Veranstaltungen 100 Läufer weniger daran teil.

Deutsche Berglaufmeisterschaften fanden diesmal nicht in Bayern statt

Die Erkenntnis ist aber, dass wir 3565 Teilnehmer an allen Bergläufen verzeichneten, aber mitnichten hat Bayern 3565 Bergläufer, denn diese beinhalten Mehrfachstarts durch Läufer/innen.

Viele Athleten bevorzugen attraktive Veranstaltungen im Ausland, zunehmend Verticals, Trails oder Skyraces, die allesamt ohne den Verbänden durchgeführt werden. Viele der bayerischen Veranstalter bemühen sich nicht, rechtzeitig ihre Termine, sofern überhaupt eine Homepage vorhanden ist, bekannt zu geben.

Vom Bayerischen Leichtathletik-Verband, bzw. DLV gibt es keinerlei Initiativen hinsichtlich zur Verbesserung der Situation, eher im Gegenteil. (seit 2016 erhebt der DLV pro Teilnehmer beim Berglauf Euro 0,50, ich wüßte nicht, was er dafür leistet?)  Von der Fachabteilung Berglauf erkennt man ebenso wenig Aktivitäten. Somit dümpelt unter den Verbänden der Berglauf so dahin.

Helmut Reitmeir
 




01. Nov. 2018


Werde zur Legende - ohne "WELT"

DIE TRAILRUN WELTMEISTERSCHAFT DER MASTER-KLASSEN!


"Der Trailrun-Sport wird 2019 um ein noch fehlendes Kapitel erweitert. Vom 7. bis 9. Juni 2019 geht die Premiere der Trailrun Worldmasters Saalbach über die Bühne. In acht Kategorien werden in Saalbach im Salzburger Land – dem Outdoor Sport Mekka – getreu dem Motto „Become a legend“ die neuen Trailrun-Weltmeister in den Master-Disziplinen ermittelt. An drei Tagen geht’s in acht Alterskategorien über die Distanzen Trail Short, Trail Medium und Trail Long. Neben den jeweiligen Einzeltiteln wird auch die höchste Auszeichnung, der WM-Titel im Trail Combined vergeben. Anmeldestart zu dieser spannenden, einzigartigen Veranstaltung im Trailrun-Kalender ist der 12. November 2018!

What are the different categories at the Trailrun Worldmasters Saalbach?
New world champions will be crowned in the following eight categories: Master Men & Women (40+), Senior Master Men & Women (50+), Grand Master Men & Women (60+) and Senior Grand Master Men & Women (65+).

Es werden neue Weltmeister gesucht, keine Anfänger, sondern Athleten mit Erfahrung und Erfolgen.
Eben Legenden im Trailrunning und die, die es noch werden wollen. Genau das ist die Philosophie der Premiere der Trailrun Worldmasters Saalbach vom 7. bis 9. Juni 2019. Austragungsstätte ist die Gemeinde Saalbach im Salzburger Land, auch bekannt als
„Home of Lässig“.

Teilnahmeberechtigt sind alle Athleten und Athletinnen ab dem 40. Lebensjahr. Die neuen Weltmeister und Weltmeisterinnen werden in den acht Kategorien Master Men & Women (ab 40), Senior Master Men & Women (ab 50), Grand Master Men & Women (ab 60) sowie Senior Grand Master Men & Women (ab 65) gekürt. Das sportliche Ausrufezeichen dürfte aber der Kampf um das Weltmeisterschafts-Triple sein, der WM-Titel im Trail Combined. Am Ende der dreitägigen Masters-WM wird zusammengezählt und die Frage beantwortet werden, wer die schnellste Gesamtzeit aus den drei Rennen hat."
https://www.planb-event.com/portfolio-item/trailrunworldmasters/

 

Thomas Bosnjak WICHTIGE INFORMATION!

Wir die ATRA & Skyrunning Austria distanzieren uns von jeglichen privaten Weltmeisterschaften im Trailrunning und finden es sehr bedenklich!
Ob Weltmeisterschaft in Team oder eine ganz neue Idee die Weltmeisterschaft der Masters f
inden ohne jede Beteiligung Nationaler und Internationalenr Verbände statt. Somit kann die Einhaltung internationaler Richtlinien nicht garantiert werden, vor allem werden Dopingvergehen weder kontrolliert noch nachgegangen, dazu ist die Durchführung über einen Nationalen Verband der Mitglied bei der Weltantidoping Organisation ist notwendig.
Leider ist der Begriff Weltmeisterschaft nicht geschützt, somit kann jeder eine Weltmeisterschaft durchführen.
Wir sehen uns in der Pflicht hier Aufzuklären, den nichts ist ärger als Unruhe in der Szene die sich zum Nachteil ordentlicher Veranstaltungen die nach Internationalen Richtlinien arbeiten entwickeln kann.
Danke für Deine Zeit.
Thomas Bosnjak Obmann der ATRA Skyrunning Austria
- Auszug Facebook
 

Jedenfalls in der Werbung - Performance - Marketing - Management, sind sie den Verbänden weit überlegen!

Grundsätzlich ist es jedoch für JEDERMANN erlaubt, irgend eine Weltmeisterschaft zu organisieren.
Es gibt Weltmeisterschaften "Im Verstecken" " Im Brennnesselessen" (die schreibweise ist schon interessant) oder "Im Käserollen"
Basta!
 

 
Legende des Sports

ich dachte er wäre "die Legende"


Zum ersten Mal in der Geschichte des Sportpresseballs geht die Auszeichnung
„Legende des Sports“ an jemanden aus eine
r „Randsportart

www.fr.de/sport/rhein-main/marathon/legende-des-sports-ehrung-fuer-reinhold-messner
 

Ich bin nur die "Legende am Hang"
Ausschnitt aus der Süddeutschen Zeitung vom 10.10.2003





01. Nov. 2018


 
Salzburg Trailrunning Festival - 27. - 28. Okt. 2018
Wie gewonnen - so zerronnen - sie läuft als erste durchs Ziel und siegt trotzdem nicht. Michelle Maier, GER, 3:37:42 Std - Siegerin, Julia Fedrizzi, AUT 3:55:55 Std Ergebnisse


XY - aufgeklärt -Wer von A nach Z als schnellste läuft hat nach Adam Riese gewonnen. Wenn zwei verschiedene Läufe durchgeführt werden und diese dann zeitlich zusammen gerechnet werden, ist es wiederum nach Adam Riese so, dass die mit der schnellsten Zeit in der Addition Siegerin ist.
Nicht so für den Veranstalter vom "Salzburg Trailrunning Festival" Die "Schnellste" wie im Bild wurde deswegen disqualifiziert. Michelle Maiers Zeit in Addition 3:37.42 Std. und die "Siegerin"? 3:55:55 Std. Michelle hatte sich wegen fehlender Streckenmarkierung verlaufen, (zusätzlich längere Strecke und nicht nur sie, andere Läufer ebenso) kam aber mit der oben in Addition beider Läufe angegebener Zeit ins Ziel und 3:37:42 Std. ist halt mal schlicht und einfach schneller als 3:55:55 Std
.
Aussage vom Veranstalter: "Letztlich bleibt die Verantwortung beim Läufer, sich zu vergewissern, dass er sich auf der richtigen Strecke befindet"
Markierung hin oder her - XY- aufgeklärt!
 





01. Nov. 2018


NEW MOUNTAIN RUNNING WORLD RANKING - 27. Okt. 2018 - women - 4. Rang für Michelle Maier

 
Für Deutschland hat beim internationalen Berglauf  nur Michelle Maier eine Bedeutung und hohen Stellenwert durch ihre Top Ergebnisse in den letzten 3 Jahren erreicht, aber sie will keinesfalls unter Kurt König laufen.

Auch die meisten anderen deutschen Top Läufer haben es abgelehnt im Team von Kurt König zu sein.

Jüngst erst die mit dem besten Kader Ergebnis 2018 überhaupt, Domenika Mayer, Siebte bei der Berglauf EM 2018 in Skopje
.
 



NEW MOUNTAIN RUNNING WORLD RANKING - 27. Okt. 2018 - men - ohne Deutschland

Mit der Auflistung hat sich der WMRA Verband mal wirklich viel Arbeit gemacht!
http://wmra.ch/athlete-world-ranking

allerdings ein wirkliches "Ranking" wie z.B. bei der Leichtathletik, Marathon, 100 Meter usw. lässt sich nicht darstellen. DLV Freiluft-Bestenliste M-W - Stand 29.Okt. 2018
Ich zitiere hier nur mal folgenden Kommentar:
If @kilianj only ran in world championship or would cup races surely his score would be astronomical.
Stimmt, er ist der BESTE
!
Sehr erfreulich, obwohl Michelle Maier permanent von Kurt König und vom DLV sportlich gemobbt wird, ist sie im Ranking unter die TopTen und mehr hat Berglaufdeutschland nicht zu bieten in diesem illusteren Kreis.

 






www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back








Teilnehmer
1
   
Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 
davon Frauen
1
   
Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 

Einlaufliste- gesamt - PDF Einlaufliste gesamt - W-M - PDF





   


  5